Der Wettlauf zwischen Hase und Igel (09:06)

Artikel-Nr.: 051

Andere Ausführungen:
1,85 € *

    Das Comic Märchen "Der Wettlauf zwischen Hase und Igel" besteht aus restaurierten Digitalisierungen vom Original eines Dia-Rollfilms der DEFA (DDR) und zeichnet sich durch pädagogischen Wert aus. Es stehen 2 Varianten zur Verfügung. Bei Variante 1 wird zu jedem Bild eine Textafel gezeigt, die sich gut zum Mitlesen eignet und das Lesenlernen fördert. Bei Variante 2 wird die Texttafel durch eine halbverdeckte Vorschau auf das nächste Bild ersetzt, das regt die Phantasie an und erzeugt Spannung. Siehe Vorschauvideos oben.

    Kinder können das Märchen ohne Internetverbindung auf Handy, Tablet, PC oder Fernseher ansehen.

    Eines Morgens macht sich der Hase über die schiefen Beine des Igels lustig, woraufhin ihn dieser zu einem Wettrennen herausfordert. Als das Rennen auf dem Acker beginnt, läuft der Igel nur ein paar Schritte, hat aber am Ende der Ackerfurche seine ihm zum Verwechseln ähnlich sehende Frau platziert. Als der siegesgewisse Hase heranstürmt, erhebt sich die Frau des Igels und ruft ihm zu: „Ich bin schon da!“. Dem Hasen ist das unbegreiflich, er verlangt Revanche und läuft noch hundert Mal immer mit demselben Ergebnis.

    Textprobe: Es saß einmal ein Igelpaar vergnügt vor seinem Haus und ruhte sich, weil Sonntag war, von seiner Arbeit aus. Der Igel sprach zu seiner Frau: „lch will mal eben sehn, wie auf dem Felde hinterm Bau die Runkelrüben stehn." Am Ackerrain im hohen Gras dicht beim Holunderstrauch, lag in der Sonne Schnuppernas, der Hase, auf dem Bauch. Der Hase spöttelte: „Sieh da, der Igel geht heut aus; mit solchen krummen Beinen, ha, da blieb ich fein zu Haus!" Das ärgerte den Igel sehr: „Die Beine sind zwar schief, jedoch ich traf noch keinen, der auf seinen schneller lief." Der Hase sah aufs Stacheltier und lachte laut heraus: „Ein Wettlauf zwischen dir und mir — wie ginge der wohl aus!"...

    Der Wettlauf zwischen Hase und Igel - Märchen Video